NT
Die Glorreichen Sieben
JW2
JUGENDFOTOS
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

WESTWIENER ziehen Nationalteambilanz: „Eine wichtige Erfahrung“

Sechs WESTWIENER waren letzte Woche für Österreich im Einsatz. Und alle sechs bekamen im Männer-Nationalteam sowie im Future-Team Einsatzzeit. Für Julian Pratschner und Philipp Seitz waren es die ersten Länderspiele im A-Nationalteam, ebenfalls mit dabei Seppo Frimmel und Willi Jelinek. Im Future Team haben Mladan Jovanovic und Mo Mittendorfer die WESTWIEN-Fraktion vertreten. #wwfueroesterreich

Trotz der beiden Niederlagen gegen Ungarn und Brasilien hat Teamchef Patrekur Jóhannesson eine positive Bilanz der Testspiele gezogen: Patrekur Jóhannesson, Teamchef Österreich: „Für einige waren es ihre ersten Länderspiele, einige kehrten nach längerer Pause wieder zurück. Nikola Bilyk konnte ich hingegen ein wenig schonen. Ich konnte dadurch sehen wer für das Nationalteam eine Alternative ist, sollte sich jemand verletzen oder außer Form sein. Genau dafür sind Testspiele da. Sehr positiv war zu sehen, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat, immer dran geblieben ist. Zudem hatten wir die Möglichkeit in der Deckung einige Varianten und Spieler zu testen und auch im Angriff im sieben gegen sechs zu üben. Ich weiß jetzt wo einige Spieler stehen, einige haben gute Werbung für sich gemacht. In Summe haben wir in beiden Spielen zu viele Zwei-Minuten-Strafen bekommen, daran müssen wir arbeiten. Jetzt gilt unser ganzer Fokus dem WM-Playoff gegen Weißrussland.“

Julian Pratschner erzielte sein allererste Tor für Österreich im A-Nationalteam und blick zufrieden auf seine erste A-Nationalteamwoche zurück: „Sowohl die Trainings als auch die Spiele waren sehr fordernd, aber es hat in Summe sehr viel Spaß gemacht. Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Ich habe einige Sachen in dieser kurzen Zeit gelernt, die ich jetzt im Verein umsetzen möchte.“

Philipp Seitz wurde ebenfalls von Teamchef Patrekur Jóhannesson eingesetzt und war auch als Werfer erfolgreich: „Ich habe mich sehr über die Einberufung gefreut, da nicht jeder die Chance bekommt, im A-Team zu spielen. Ich glaube, ich habe mich ganz gut präsentiert und werde natürlich weiter an mir arbeiten, dass ich noch öfters Einsätze bekomme.“

Österreich vs. Brasilien 27:29 (13:16)
WESTWIEN Werfer: Sebastian Frimmel (2), Julian Pratschner (2), Philipp Seitz (1),

Österreich vs. Ungarn 22:33 (11:14)
WESTWIEN Werfer: Sebastian Frimmel (2), Julian Pratschner (1)

Österreichs Future Team feierte gegen Ungarn einen Überraschungssieg, Mladan Jovanovic konnte ebenso wie Mo Mittendorfer zwei Treffer erzielen.