Kofler_Krems
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Profi Baustoffe

News

WESTWIEN verliert gegen Krems mit 31:35

die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN verliert das Heimspiel in der Südstadt gegen ERBER UHK Krems mit 31:35 (15:19) und bleibt damit in der Tabelle auf Platz Sieben.   

Trotz der vier verletzten Stammspieler Helgason, Seitz, Fuchs und Jelinek starten die Glorreichen Sieben sehr stark in die Partie und können nach zwei eroberten Bällen in der Deckung und den Toren von Elias Kofler und Julian Schiffleitner mit 2:0 in Führung gehen. Die Deckung der Westwiener steht in den ersten Minuten sehr stabil, Florian Kaiper kann sich gleich mehrmals auszeichnen und durch das schnelle Spiel nach vorne führen die Gastgeber nach 6 Minuten mit 6:2. Krems kommt in Folge besser ins Spiel, kommt auf 7:5 heran aber Julian Pratschner stellt per Siebenmeter wieder auf plus drei für die Wiener. Nach der roten Karte für Julian Ranftl können die Gäste drei Tore in Folge erzielen und in der 16. Minute zum 10:10 ausgleichen. Durch sich häufende technische Fehler im Wiener Angriff kommen die Wachauer zu leichten Toren aus dem Gegenstoß und gehen mit 10:13 in Front. Julian Pratschner bringt WESTWIEN per Siebenmeter auf 12:14 heran aber die Kremser antworten schnell und stellen den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Bis zur Pause bauen die Gäste ihre Führung noch aus und so geht die Mannschaft von Roland Marouschek mit einem 15:19 Rückstand in die Kabine. WESTWIEN kann zwar gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Tore von Pratschner und Kofler auf 17:19 stellen, Krems antwortet aber mit starken Minuten und baut die Führung wieder bis auf 18:23 aus. Die Glorreichen Sieben kämpfen allerdings beherzt weiter und Julian Pratschner macht in der 38. Minute den Anschlusstreffer zum 20:23. Dem Angriff der Wiener fehlt in Folge die Durchschlagskraft und so zieht der amtierende Meister aus Krems wieder auf 21:27 weg und kann die Führung bis zur 46. Minute auf 21:29 ausbauen. Durch zwei Tore von Marko Katic können die Westwiener wieder etwas näherkommen, schaffen es aber nicht die Kremser ins Schwanken zu bringen. 10 Minuten vor Schluss führen die Wachauer, nach einem Tor von Matthias Führer mit 25:31. Auch in den letzten Minuten geben die jungen Westwiener alles, kommen aber nicht mehr entscheidend heran und verlieren am Ende gegen Krems mit 31:35.

Marko Katic: „Unser Spiel, vor allem im Angriff, war über weite Strecken ganz gut, aber wenn man am Ende 35 Tore bekommt kann man gegen eine starke Mannschaft wie Krems natürlich nicht gewinnen. Wir müssen einfach wieder besser und kompakter in der Deckung stehen, dann wird das im nächsten Spiel schon viel besser ausschauen. “

Jakob Jochmann: „Wir haben heute im Angriff, zumindest für 40 Minuten, sehr flüssig gespielt und die Deckung von WESTWIEN vor schwierige Aufgaben gestellt, die für sie nur schwer lösbar waren. Mit unserer Deckung können wir bei 31 Gegentoren natürlich noch nicht vollends zufrieden sein aber der Schlüssel zum heutigen Erfolg war sicher unser Angriff.“ 

 

Die Wild Youngsters der U20 gewinnen das Spiel gegen Krems mit 30:23 (13:10) und blieben weiterhin an der Tabellenspitze. 

 

spusu LIGA 14.Runde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. ERBER UHK Krems 31:35 (:)

Werfer WW: Pratschner (8), Kofler E. (6), Katic (5), Schiffleitner (5),

Ranftl (3), Führer (1), Meleschnig (1), Forsthuber (1),  Kofler S. (1)

Bester Werfer Krems: Jochmann (10) 
Men of the Match: Kofler E. (WW), Jochmann (Krems) 

 
U20: WESTWIEN vs. Krems 30:23  (13:10)

Werfer WW:  Wegerer (9), Pfeifer (5), Nickel (4), Bryslawski (3), Pavelic (3), Fercher (3), 

Lastro (2), Fuchs (1)