AUT, HLA, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs Alpla HC Hard
Die Glorreichen Sieben
JW2
JUGENDFOTOS
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

WESTWIEN verliert 2. Halbfinale – Entscheidung am Dienstag

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN muss in ein entscheidendes Halbfinalspiel: die Glorreichen Sieben verlieren in einer vollen Südstadt gegen ALPLA HC Hard 24:29 (11:12). In der Best-of-Three-Serie steht es nun 1:1.

Das Spiel verläuft zu Beginn auf beiden Seiten nervös und heiß umkämpft mit leichten Vorteilen für Hard. Wie schon im Hinspiel können die Meister aus Vorarlberg schnell einen Vorsprung herausspielen, WESTWIEN muss nach fünf Minuten bereits einem 0:3 nachlaufen. Doch wie schon am Mittwoch kämpfen sich die Glorreichen Sieben immer wieder heran, Mitte der ersten Halbzeit gelingt Führer der Ausgleich zum 5:5. Man bleibt immer dran, scheitert aber auch oft an Golub Doknic, auch Uvodic im Tor der WESTWIENER verhindert einen größeren Rückstand. WESTWIEN geht mit einem 11:12 in die Kabine.

Der Start in Halbzeit zwei misslingt bei den WESTWIENERN allerdings völlig: Hard legt einen 6:1-Lauf hin und führt nach 37 Minuten bereits mit 18:12 – die Vorentscheidung in diesem Spiel. Denn diesem Rückstand laufen die WESTWIENER bis zum Ende nach. Trotzdem hätte es am Schluss noch einmal knapp werden können, vier Minuten vor dem Ende gelingt Ragnarsson das 23:27, mit Manndeckung wollte man die Harder noch zu Fehlern zwingen. Doch das Wunder von Hard kann heute nicht wiederholt werden: WESTWIEN verliert das 2. Halbfinalspiel gegen ALPLA HC Hard 24:29 (11:12). Die Entscheidung fällt nun am Dienstag in Hard.

Michael Knauth: „Wir haben diese eine Chance genutzt, die wir bekommen haben und konnten diesen Vorsprung herausspielen. WESTWIEN ist danach immer diesem sechs-Tore-Rückstand hinterhergerannt. Aber heute haben wir nur die Pflicht erledigt, die Kür kommt jetzt dann zu Hause. Aber auch das wird schwierig, weil die WESTWIENER sicher nicht aufstecken werden.“

Willi Jelinek: „Gratulation an Hard. Wir sind einfach nicht gut in die zweite Halbzeit gestartet, dann immer dem Rückstand hinterhergelaufen, da tut dann natürlich jedes Gegentor weh. Aber wir waren vorne einfach nicht geduldig genug, hätten die Chancen besser herausspielen müssen. Doknic war gut, aber wir haben uns auch nicht die besten Würfe genommen. Aber wir haben noch genug Kraft für Dienstag, wir werden die letzten Prozente für das dritte Spiel rausholen.“

2. HALBFINALE • BSFZ Südstadt
INSIGNIS WESTWIEN vs. ALPLA HC Hard 24:29 (11:12)
Werfer WW: Jelinek (5), Ragnarsson (4), Frimmel (4), Führer (3), Kristjansson (3), Hajdu (2), Pratschner (2), Seitz (1)
Beste Werfer H: Tanaskovic, Schmid (je 5)
Men of the Match: Hajdu, Tanaskovic

Das 3. Halbfinale steigt am kommenden Dienstag, den 15. Mai 2018. Spielbeginn in Hard ist um 20:20 Uhr.