20210424_WESTWIEN HB_© schiffleitner_9461
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • spusu LIGA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Rainer Reinigung

News

SIEG im Cup-Halbfinale gegen HARD!!!!

die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt im ÖHB-Cup-Halbfinale gegen den ALPLA HC Hard nach Verlängerung mit 28:27 (13:11, 24:24) und trifft im Cupfinale auf die Fivers aus Margareten!
 
Nach der 0:1 Führung für die Gäste aus Hard, ist es Ranftl, der erstmals für die Glorreichen Sieben per Siebenmeter anschreibt und kurz darauf auch auf 2:1 stellt. Die Deckungen beider Mannschaften stehen in den ersten Minuten gut und es ist abermals Ranftl, der vom Punkt zum 3:2 trifft. Die Partie bleibt ausgeglichen und nach 12 Minuten kann Marko Katic auf 6:5 stellen. Flo Kaiper zeichnet sich einige Male mit starken Paraden aus und Ranftl trifft nach 16 Minuten zum 8:6 für WESTWIEN. Die Mannschaft von Michael Draca spielt ihre Angriffe geduldig zu Ende und stellt durch Mahr auf 11:9. Bis zur Pause halten die Westwiener ihre Führung und gehen mit einem 13:11 Vorsprung in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kommt Hard heran und kann zum 14:14 ausgleichen, bevor Kofler WESTWIEN wieder in Front bringt. Die Glorreichen Sieben können immer wieder vorlegen, aber die Harder bleiben dran und so steht es nach 40 Minuten 16:16. Ranftl trifft zum 19:18, die Gäste antworten aber prompt, gleichen aus und können kurz darauf mit 19:20 in Führung gehen. Constantin Möstl zeigt im Tor seine Qualitäten, aber auch Doknic entschärft einige Bälle der Wiener. 7 Minuten vor dem Ende stellt Pratschner per Siebenmeter auf 21:20 und erhöht kurz darauf auch auf 22:20. Die Vorarlberger erzielen ihrerseits aber 3 Tore in Folge und gehen mit 22:23 in Führung. 60 Sekunden vor Schluss gleicht Ranftl zum 23:23 aus, Horvath erzielt 30 Sekunden vor Ende das 23:24 und WESTWIEN hat noch einmal den Ball. Kofler macht bei noch 5 verbleibenden Sekunden auf der Uhr das 24:24 und so geht es in die Verlängerung. Dort bringt zunächst Katic die Glorreichen Sieben in Front, die Harder gleichen zum 25:25 aus und es ist Kofler, der auf 26:25 stellt. Zu Beginn der zweiten 5 Minuten der Verlängerung gleicht Hard per Siebenmeter aus, bevor Katic auf 27:26 stellt. Die Vorarlberger machen das 27:27 aber Pratschner legt wieder für WESTWIEN vor. Der letzte Angriff der Harder bring nichts ein und so gewinnen die Glorreichen Sieben das Cup-Halbfinale mit 28:27 (13:11,24:24) und treffen im Finale auf die Fivers aus Margareten.
 
Constantin Möstl: „Das war heute ein wirklich geiler Fight! Die Partie war die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe aber am Ende haben wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren können und uns so den Sieg erkämpft!“
 
Thomas Weber: „Wir haben heute einfach zu viel verworfen, vor allem in den entscheidenden Phasen. Wir mussten  bald Dominik Schmid vorgeben und haben brav gekämpft aber am Ende die Big Points nicht gemacht.“ 
 
 
ÖHB Cup Halbfinale
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. ALPLA HC Hard  28:27 n.V (13:11,24:24)
Werfer WW: Ranftl (11), Pratschner (6), Kofler E. (5), Katic (4), Mahr (1), Mittendorfer (1)
Bester Werfer Hard: Horvath (4)
Best Player: Möstl (WW), Horvath (Hard)