Kofler Ferlach 1
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Profi Baustoffe

News

Knappe Niederlage in Ferlach

die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN verliert auswärts beim SC kelag Ferlach mit 31:30 (15:12) und fällt damit auf dem siebenten Tabellenrang zurück.

Das Auswärtsspiel in Ferlach beginnt ausgeglichen – nach der 1:0 Führung für die Kärntner ist es Kapitän Jelinek, der das erste Tor für die Glorreichen Sieben erzielt. Ferlach legt in der Anfangsphase immer wieder vor, aber die Westwiener bleiben dran – nach 10 Minuten stellt Julian Pratschner per Siebenmeter auf 4:5 aus Sicht der Gäste. Nach zwei schnellen Toren in Folge können die Kärntner erstmals mit drei Toren in Führung gehen, Kofler und Ranftl bringen WESTWIEN aber schnell wieder auf 7:6 heran. Die Mannschaft von Roland Marouschek tut sich im Angriff schwer und die Hausherren nutzen die Fehler der Wiener eiskalt aus und können ihre Führung auf 13:8 ausbauen. Danach die bislang stärkste Phase der Westwiener: Zuerst ist es Marko Katic der zum 9:13 trifft, kurz darauf sind es zwei Treffer von Julian Schiffleitner, die WESTWIEN wieder auf 11:13 heranbringen. Kurz vor der Pause kann Ferlach die Führung wieder ausbauen und so gehen die Glorreichen Sieben mit einem 15:12 Rückstand in die Kabine. Die Kärntner haben den besseren Start in die zweite Halbzeit und können wieder auf 19:14 davonziehen. WESTWIEN bäumt sich aber erneut auf. Pratschner, Schiffleitner und Ranftl treffen für die Wiener und bringen sie so wieder auf 19:17 heran. In der 42. Minute stellt Ranftl dann auf 21:20 und die Partie ist wieder komplett offen. Erneut sind aber die Ferlacher, die vorlegen können und 13 Minuten vor dem Ende mit 24:21 in Front gehen. Daniel Forsthuber erzielt den Anschlusstreffer aber Ferlach kontert sofort mit dem 25:22. Die Glorreichen Sieben kämpfen beherzt weiter und kommen in der 53. Minute durch Pratschner wieder auf zwei Tore heran (27:25). In der spannenden Schlussphase agiert Ferlach dann sehr clever und obwohl WESTWIEN mit schnellen Toren kontert, schaffen sie es nicht ganz heran zu kommen. Am Ende verliert WESTWIEN in Ferlach knapp mit 31:30 und fällt damit auf den 7. Tabellenplatz zurück. 

 

Conny Wilczynski: „Die Mannschaft hat heute den Fight angenommen aber Kleinigkeiten haben heute den Unterschied ausgemacht. Gratulation an Ferlach zum Sieg.“ 

 

Die Wild Youngsters der U20 gewinnen in Ferlach mit 25:27 (17:12) und bleiben mit 4 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. 

 

spusu LIGA 13.Runde

SC kelag Ferlach vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 35:24 (19:11)

Werfer WW: Pratschner (6), Schiffleitner (6), Forsthuber (4), Ranftl (4), Kofler E. (3),

Jelinek (2), Katic (2), Mittendorfer (2), Kofler S. (1)

Bester Werfer Ferlach: Ploner  (9) 
Men of the Match: Strießnig (Ferlach), Pratschner (WW) 

 
U20: Ferlach vs. WESTWIEN  25:27 (17:12)

Beste Werfer WW:  Wegerer (9), Bryslawski (6), Nickel (4), Zver (3), Pavelic (2),

Wernert (1), Steiner (1), Fuchs (1)