AUT, HLA, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs HC Bruck
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

Julian Pratschner bleibt bis 2020 bei WESTWIEN

Am Freitag steht für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN das große Wiener Derby bei den Fivers Margaraten (19:30 Uhr) an, bereits heute sorgt man aber schon für positive Schlagzeilen: Links Außen Julian Pratschner hat seinen Vertrag bei WESTWIEN vorzeitig bis 2020 verlängert.

Der Wiener gilt als eines der größten österreichischen Talente auf der Links Außen Position: Julian Pratschner wird kommende Saison – nach dem Wechsel von Seppo Frimmel zu den Kadetten Schaffhausen – die Nummer 1 auf Links Außen bei den Glorreichen Sieben sein. Pratschner, dessen Vater Thomas Wuchterl bereits in den 80er Jahren mit WESTWIEN Geschichte geschrieben hat, hat nun vorzeitig seinen Vertrag bei seinem Stammverein bis Sommer 2020 – also nach der Heim-Europameisterschaft – verlängert.

Julian Pratschner: „Ich bin davon überzeugt, dass mir hier das bestmögliche Umfeld geboten wird, um mich optimal weiterzuentwickeln. Ich bin froh, auch die nächsten zwei Jahre für den Verein spielen zu dürfen, der mich ausgebildet hat.“

WESTWIEN-Manager Conny Wilczynski: „Julian hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und er ist nun nach Seppos Abgang bereit, die volle Verantwortung am linken Flügel in der nächsten Saison zu übernehmen. Wir werden noch viel Freude mit ihm haben und ich bin mir sicher, dass er bald auch eine Chance im Männer-Nationalteam bekommen wird. Wir freuen uns, dass er zumindest bis 2020 bei WESTWIEN bliebt.“