AUT, HLA, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs Moser Medical UHK Krems
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

Jonsson vor 1. Viertelfinale: “Chancen stehen 60:40 für Krems!”

Am Donnerstag startet für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN die Viertelfinalserie der Handball Liga Austria mit dem Auswärtsspiel beim Moser Medical UHK Krems. Die Chancen stehen nach den knappen Duellen in der heurigen Saison 50:50, das erste Viertelfinale wird ab 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ und Laola.tv übertragen.

Die Glorreichen Sieben gehen trotz des verpatzten Oberen Play Offs voll Selbstvertrauen in dieses Viertelfinalduell: im Frühjahr gab´s gegen die Niederösterreicher eine knappe minus-eins-Niederlage und ein Remis, es läuft alles auf wieder knappe Spiele gegen die Kremser hinaus. Head Coach Hannes Jon Jonsson hat seine Truppe in den letzten zwei Wochen auf die wichtigen Spiele eingeschworen, an der Taktik gefeilt und streicht die Stärken der WESTWIENER heraus: „Diese Saison haben wir fünf Mal gegen Krems gespielt, zwei Mal unentschieden, ein Mal hat Krems mit einem Tor gewonnen, ein Mal mit fünf Toren und ein Mal haben wir mit plus 15 gewonnen. Das heisst, vier von zehn Punkten für uns. Mit Blick auf die Ergebnisse sage ich, dass die Chancen bei 60 Prozent für Krems stehen. Aber wir spielen unser Spiel, verlassen uns auf unsere gute 3:2:1 Abwehr und versuchen, ein bisschen cleverer nach vorne zu laufen als in den letzten Spielen. Wenn unsere Abwehr funktioniert, dann bringt Florian Kaiper immer seine Leistung und sorgt dadurch für ein paar schnelle einfache Tore. Beides – vorne und hinten müssen wir bereit sein, da hin zu gehen wo es weh tut!“

Bei den WESTWIENERN sind alle fit, WESTWIEN-Kapitän Willi Jelinek weiß, auf wen man in den VIertelfinalduellen besonders achtgeben muss: „Der Schlüsselspieler im Angriff ist ganz klar Mitkov. Wir müssen schauen, dass wir ihn in den Griff bekommen. Er ist es, der die Bälle sehr gut verteilt und die Entscheidungen trifft.“ Zudem spricht die größere Erfahrung für die Kremser: die Niederösterreicher sind durchwegs mit Routiniers besetzt, Spieler wie Schopf oder Mitkov haben zahlreiche HLA-Spiele auf dem Buckel, die Glorreichen Sieben hingegen punkten mit einer jungen, hungrigen, aber auch weniger erfahrenen Mannschaft. Florian Kaiper: „Wir sind als Mannschaft stark, ich glaube, das ist unsere Stärke. Und vielleicht wollen wir es mehr, wir sind alle top motiviert! Aber sie haben eine sehr routinierte Mannschaft, mit vielen sehr schlauen Spielern, die in wichtigen Phasen die richtigen Entscheidungen treffen.”

Das erste Viertelfinale wird am Donnerstag ab 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen. Das zweite Duell steigt dann am Sonntag ab 17:00 Uhr im BSFZ Südstadt.

Donnerstag, 20. April 2017 • Sporthalle Krems
18:00 Uhr: U20 Krems vs. U20 WESTWIEN
20:20 Uhr: Moser Medical UHK Krems vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Live auf ORF Sport+ und Laola1.tv

Sonntag, 23. April 2017 • BSFZ Südstadt
14:45 Uhr: U20 WESTWIEN vs. U20 Krems
17:00 Uhr: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. Moser Medical UHK Krems

Mögliches 3. Viertelfinalspiel:
18:30 Uhr: Freitag, 28. April 2017 in Krems