AUT, HLA, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs ALPLA HC Hard
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

JAWOHL! WESTWIEN gewinnt 2. Halbfinale 30:29

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das zweite Halbfinale gegen Alpla HC Hard 30:29 (14:14) und erzwingt damit ein drittes Spiel am kommenden Sonntag (live auf ORF Sport+ und Laola1.tv).

INSIGNIS WESTWIEN kann das Spiel in der Anfangsphase nur in den ersten Minuten offen gestalten, nur ein Mal durch Simon Pratschner zum 2:1 in Führung gehen. Dann übernimmt der Titelfavorit aus Vorarlberg weitgehend die Kontrolle im Spiel, WESTWIEN hat vor allem in der Deckung Probleme mit den Hardern, im Angriff wiederum kommt man nicht durch. Aber es ist WESTWIEN-Torhüter Florian Kaiper zu verdanken, dass die Wiener weiter im Spiel bleiben und so können die Glorreichen Sieben nach 20 Minuten nach Parade von Kaiper und dem Top-Tor des Spiels von Frimmel wieder bis auf minus zwei, 8:10, herankommen, und legen einen 6:1-Lauf hin: nach 25 Minuten gelingt Sebastian Frimmel der Ausgleich zum 11:11. Die WESTWIENER finden dank einer Energieleistung wieder zurück ins Spiel und vor allem dank eines hervorragend aufgelegten Flo Kaiper im Tor, man geht mit einem 14:14 in die Kabine.

Nach der Pause legen die WESTWIENER noch einmal nach: nach 37 Minuten trifft Florian Kaiper zum 18:16 ins leere Tor der Harder, die Glorreichen Sieben können das Spiel gegen den Sieger des Grunddurchgangs und des Oberen Play Offs offen halten. Bei den Wienern funktioniert die Deckung jetzt besser und vorne ist man – auch vom Siebenmeterpunkt – souverän, eine wirkliche Vorentscheidung kann man trotzdem nicht herbeiführen. Und das rächt sich, denn die Vorarlberger erobern die Führung zurück, die Schlussphase wird zum Krimi: eineinhalb Minuten vor Schluss pariert Sandro Uvodic  den Siebenmeter von Gerald Zeiner, Gabor Hajdu trifft zum 30:29, der letzte Freiwurf von Zeiner bringt nichts ein. Am Ende besiegt INSIGNIS WESTWIEN den Alpla HC Hard nach einem unglaublichen Kampf mit 30:29 (14:14) und erzwingt ein drittes Halbfinale am kommenden Sonntag in Hard (live um 19:05 auf ORF Sport+ und Laola1.tv).

Gerald Zeiner: „In der ersten Halbzeit hatten wir zu viele Fehlwürfe, haben WESTWIEN wieder stark gemacht. In der zweiten war´s offen, ein offener Schlagabtausch, wir haben unsere Chancen nicht genutzt, am Ende hat WESTWIEN glücklich gewonnen, denk ich.“

Sebastian Frimmel: „Es ist unglaublich, so eine Kulisse, so ein Kampf. Wir hatten das glücklichere Ende, ein Riesenspiel von beiden Mannschaften, das ist eine gute Werbung für unseren Sport. Wir haben uns vor dem Spiel geschworen, dass wir nie den Hut drauf hauen und haben uns daher immer wieder zurückgekämpft.“

Alle Highlights, das Top-Tor und das gesamte Spiel on demand gibt es wie immer auf laola1.tv.

HALBFINALE 2:
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – ALPLA HC Hard 30:29 (14:14)