Ranftl Bregenz1
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Profi Baustoffe

News

Heimsieg gegen Bregenz

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das Heimspiel gegen Bregenz Handball mit 26:22 (13:14) und klettert damit in der Tabelle auf Platz 4.   

Die Glorreichen Sieben beginnen sehr konzentriert in der Deckung, gehen durch einen Siebenmeter von Julian Ranftl mit 1:0 in Führung und Julian Pratschner legt per Gegenstoß zum 2:0 nach. Bregenz kommt in Folge besser ins Spiel und die Partie gestaltet sich ausgeglichen. Pratschner trifft nach 10 Minuten zum 5:4 aber Bregenz gleicht per Siebenmeter wieder aus. Die Hausherren agieren im Angriff abgeklärter als zuletzt und stellen durch Pratschner auf 8:6 und können kurz darauf erstmals auf +3 stellen. WESTWIEN legt immer vor und kann sich ein ums andere Mal in der Deckung den Ball erkämpfen, aber Bregenz bleibt dran und gleicht 5 Minuten vor der Halbzeit zum 11:11 aus. Marko Katic bringt die Glorreichen Sieben mit 13:12 in Führung, die Gäste aus Vorarlberg können aber kurz vor der Pause zweimal treffen und so geht WESTWIEN mit einem knappen 13:14 Rückstand in die Kabine. Den besseren Start in die zweite Halbzeit haben dann wieder die Hausherren und nach einer erneuten starken Deckungsphase stellt Julian Ranftl auf 16:14 und Kapitän Jelinek trifft gleich darauf zum 17:14. Immer wieder laufen sich die Bregenzer an der Wiener Deckung fest und die Mannschaft von Roland Marouschek nutzt die gewonnenen Bälle für Gegenstöße. Nach 40 Minuten kann Ranftl auf bereits 20:15 erhöhen. Danach lassen die Westwiener einige freie Chancen liegen und Bregenz kommt wieder auf bis zu 2 Toren heran (20:18). 9 Minuten vor Schluss dann wieder die +3 Führung zum 21:18 durch das bereits zwölfte Tor von Julian Ranftl. Die Vorarlberger geben nicht auf, aber WESTWIEN schafft in der 57. Minute durch abermals Ranftl den vorentscheidenden Treffer zum 23:20 und Marko Katic legt zum 24:20 nach. Am Ende gewinnen die Glorreichen Sieben verdient mit 26:22 und klettern auf Platz 4 der spusu LIGA. 

Julian Ranftl: „Heute hat man gesehen, dass wir im auch Angriff viel besser und flüssiger spielen können. Wir haben die Ausfälle von Helgason und Fuchs gut kompensiert. Wenn die 2 zurückkommen werden wir noch stärker sein!!“

Severin Lampert: „Wir haben den Start verschlafen aber dann gezeigt, dass wir kämpfen können und sind so wieder zurückgekommen. In der zweiten Halbzeit war es eigentlich komplett gleich, nur sind wir durch zu viele Eigenfehler dann nicht mehr herangekommen.“ 

Die Wild Youngsters der U20 gewinnen das Spiel gegen Bregenz mit 27:20 (14:14) und blieben weiterhin ohne Verlustpunkte.  

 

spusu LIGA 11.Runde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. Bregenz Handball 26:22 (13:14)

Werfer WW: Ranftl (13), Pratschner (4), Jelinek (2), Katic (2), Schuster (2),

Mittendorfer (1), Seitz (1), Schiffleitner (1)

Bester Werfer Bregenz: Lampert (7) 
Men of the Match: Ranftl (WW), Lampert (Bregenz) 

 
U20: WESTWIEN vs. Bregenz 27:20  (14:14)

Werfer WW: Pfeifer (7), Wegerer (6),Fercher (5), Fuchs J. (4), Nickel(2), Pavelic (2), Altindag (1)