20210907_WESTWIEN HB_© schiffleitner_7885
Die Glorreichen Sieben
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • spusu LIGA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Rainer Reinigung

News

Heimsieg gegen Bärnbach/Köflach

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt in der 2. Runde der HLA MEISTERLIGA zuhause gegen die HSG Xentis Bärnbach/Köflach klar mit 26:20 (15:10).

WESTWIEN startet stark ins Spiel und geht durch Julian Pratschner per Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Die Deckung der Glorreichen Sieben steht zu Beginn sehr stabil und Andreas Dräger kann mit einem Tempogegenstoß auf 2:0 erhöhen und kurz darauf ist es Franko Lastro, der zum 4:1 trifft. Nach 10 Minuten stellt Dräger erneut per Konter auf 6:1 und zwingt die Bärnbacher zum frühen Time-Out. Aber auch danach stellt WESTWIEN eine bärenstarke Defensive und Mittendorfer kann auf 8:2 stellen. Das Team von Michael Draca muss auch heute auf Katic, Ranftl, Schiffleitner , Mahr und Wegerer verzichten, lässt sich das aber nicht anmerken und zeigt weiter eine starke Leistung. Nach 20 Minuten führen die jungen Wiener durch Mittendorfer mit 11:6. Bis zur Pause können die Gastgeber ihren Vorsprung halten und gehen mit einer 15:10 Führung in die Kabine. Auch zum Start der zweiten Halbzeit bleiben die Glorreichen Sieben am Drücker und erhöhen durch Lastro, Jelinek und Mittendorfer auf 18:11. Die Deckung der Wiener zwingt Bärnbach/Köflach weiter zu Fehlern, die durch schnelle Konter ausgenutzt werden. Paul Pfeifer trifft zum 20:13 und nur 1 Minute später Andreas Dräger zum 21:13. Constantin Möstl hält in dieser Phase jeden Ball und die Westwiener ziehen auf bis zu 23:13 davon. Nach 48 Minuten trifft der erst 17-jährige Nicolas Paulnsteiner zum 24:15 und kurz darauf verzeichnet auch der kurzfristig eingesprungene Augustas Strazdas einen sehenswerten Assist zum 25:17. In den letzten Minuten lassen sich die jungen Westwiener den klaren Sieg nicht mehr nehmen und gewinnen am Ende gegen die HSG Xentis Bärnbach/Köflach mit 26:20 (15:10).

Moritz Mittendorfer: „Wir haben heute von Beginn an unser Spiel so durchgezogen wie wir uns es vorgenommen haben, Bärnbach zu Fehlern gezwungen und diese auch eiskalt ausgenutzt. Nach dem doch klaren Vorsprung haben wir die Partie dann trocken nach Hause gespielt.“

Sebastian Hutecek: „Wir sind einfach viel zu schlecht ins Spiel gestartet. Mitte der ersten Halbzeit haben wir uns ein bisschen gefangen aber dann wieder die gleichen Fehler gemacht. Mit so einer Leistung kann man in der Südstadt keine Punkte holen.“ 

 

HLA MEISTERLIGA 2.Runde 

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HSG Xentis Bärnbach/Köflach 26:20 (15:10)

Werfer WW: Mittendorfer (5), Lastro (5), Dräger (4), Pratschner (4), Pfeifer (3), Jelinek (2), Paulnsteiner(1), Kofler S. (1), Möstl (1)

Bester Werfer B/K: Djurdjevic (7)

Best Player: Mittendorfer (WW), Djurdjevic (B/K)