Jelinek Bregenz
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Profi Baustoffe

News

HALBFINALE !!!

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das zweite Viertelfinale auswärts gegen Bregenz Handball mit 21:25 (6:12) und steht damit im Halbfinale der spusu LIGA. Ihr Gegner wird am Samstag, im entscheidenden dritten Spiel zwischen Hard und Schwaz ermittelt. 

 

Nach dem klaren Heimsieg am Freitag in der Südstadt, starten die Glorreichen Sieben auch auswärts in Bregenz mit viel Selbstvertrauen und sehr konzentriert in die Partie.Wie auch schon im ersten Spiel müssen die Wiener verletzungsbedingt auf ihren Regisseur Olafur Ragnarsson verzichten, der nach dem Ende der Saison nach Island zurückkehren wird. Nach einem ausgeglichenen Beginn kann sich WESTWIEN durch einen Doppelschlag von Kristjansson nach 11 Minuten mit 6:3 leicht absetzen. Florian Kaiper zeigt im Tor der Wiener, wie auch schon im Hinspiel, eine starke Leistung und entschärft ein ums andere Mal die Angriffe der Bregenzer. Auch das Time-Out von Markus Burger in Minute 17 trägt keine Früchte für die Vorarlberger, die Deckung der Gäste steht weiter sehr stabil und es ist Gudmundur Helgason, der WESTWIEN mit zwei Treffern in Folge zur 3:8 Führung wirft.  Nach 23 Minuten, beim Stand von 4:10, nehmen die Bregenzer bereits ihre zweite Auszeit, finden aber auch weiterhin kaum ein Rezept gegen die starke Wiener Deckung und dem groß aufspielenden Kaiper. Durch das Tor von Philipp Seitz, kurz vor der Pause, gehen die Glorreichen Sieben mit einer komfortablen 6:12 Führung in die Kabine. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit können sich die Westwiener auf ihre Deckung und ihren Keeper verlassen und bauen ihre Führung stetig aus – in der 40 Minute trifft Kapitän Jelinek zum 9:16, vier Minuten später erhöht Julian Pratschner auf bereits 12:20 für die Mannschaft von Roland Marouschek. Danach agieren die Wiener allerdings nachlässiger und Bregenz kann durch vier Tore in Folge auf bis zu 16:20 herankommen. Die Treffer von Kristjansson und Helgason durchbrechen aber den Lauf der Hausherren und bringen WESTWIEN acht Minuten vor dem Schlusspfiff wieder einen klaren 16:22 Vorsprung. Auch in den letzten Minuten lassen die Gäste nichts mehr anbrennen, gewinnen am Ende verdient mit 21:25 und ziehen damit ins Halbfinale der spusu LIGA ein. Auf ihren Gegner müssen die Glorreichen Sieben allerdings noch warten, der wird am Samstag im entscheidenden dritten Spiel zwischen ALPLA HC Hard und Sparkasse Schwaz ermittelt. 

Conny Wilczynski:“ Wir sind sehr happy über den Sieg und den vorzeitige Halbfinaleinzug. Insgesamt war das ein sehr, sehr souveräner Auftritt von uns. Der Grundstein war heute wieder unsere aggressive 3:2:1 Deckung mit einem sehr starken Flo Kaiper dahinter. Wir haben uns frühzeitig einen hohen Vorsprung herausspielen können, den wir bis zum Schluss nicht mehr hergeben haben. Jetzt freuen wir uns aufs Halbfinale!“

 

Die Wild Youngsters der U20 gewinnen auch das zweite Viertelfinale in Bregenz 27:35 (11:16) und ziehen damit ins U20 Cup Final4 ein.  

spusu LIGA 2.Viertelfinale

Bregenz Handball vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 21:25 (6:12)

Werfer WW: Kristjansson (7), Helgason (6), Pratschner (4), Seitz (3), Jelinek (3), Schuster (1), Kofler E. (1) 

Bester Werfer Bregenz: Lampert (5) 
Men of the Match: Kaiper (WW), Häusle (Bregenz) 

 
U20: Bregenz vs. WESTWIEN  27:35  (11:16)

Beste Werfer WW: Katic (15),Fuchs F. (5), Pfeifer (5), Pavelic (5), Arzmüller (5), Steiner (1)