wpid-FB_IMG_1515701002475.jpg
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Advancis

News

EM-Blog: Conny Wilczynski vor dem Auftakt

Seit Wochen wird über die EM 2018 in Kroatien gesprochen. Jetzt geht es endlich los! Das Kribbeln ist da und die Vorfreude bei allen Beteiligten riesig…

Unser Nationalteam hat gleich im ersten Gruppenspiel wohl ein Endspiel gegen Weissrußland, wenn man die Hauptrunde erreichen will. Von der Papierform sind die Weirussen aus meiner Sicht in dieser Begegnung klarer Favorit. Man darf nicht vergessen, dass sie aus dem 2. Lostopf kommen und ihre Qualigruppe gegen Serbien, Rumänien und Polen gewinnen und sich somit souverän für die EM qualifizieren konnten. Das ist ein beachtliches Ausrufezeichen im internationalen Handball. Zusätzlich besteht der Kader aus Spielern, die nahezu alle schon etliche Champions-League Spiele in den Beinen haben. Auch die Statistik zeigt, dass der berufene Kader mit insgesamt rund 1400 Länderspiel-Erfahrung gespickt ist. Zum Vergleich – der österreichische Kader bringt es auf rund 750 Länderspiele.

Dennoch bin ich optimistisch, dass Österreich das Spiel gewinnen kann. Für mich sind 3 Faktoren entscheidend, um ein neues Wintermärchen zu beginnen…

1)   Wir dürfen hoffen, dass heute wieder so ein Tag ist, an dem die Mannschaft und jeder einzelne Spieler über sich hinauswächst. Mittlerweile gibt es unzählige Beispiele der letzten 8 Jahre, dass das Team an einem guten Tag fast jeden Gegner schlagen kann. Warum also auch nicht heute… Dazu muss die Deckung wie ein Bollwerk stehen, Tommy und Pipo brauchen einen überragenden Tag, es müssen 1. und 2. Welle-Tore gelingen und vor allem müssen die Leistungsträger im Angriff überzeugen. Alles keine neuen Weisheiten aber Qualitäten, die Österreich schon mehrmals auch gegen Topmannschaften unter Beweis gestellt hat.

2)      Ich bin mir sicher, dass die 700 mitgereisten österreichischen Fans die Arena in Porec in einen rot-weiß-roten Hexenkessel verwandeln und somit für eine tolle Heimspielatmosphäre sorgen werden. Diese Stimmung kann die Mannschaft beflügeln und die Weißrussen unter Druck setzen. Da sehe ich den Vorteil auf unserer Seite.

3)      Vytas Ziura! Er kann der X-Faktor werden, der die Big Points in der Deckung und im Angriff macht! Über seine Weltklasse-Qualitäten weiß mittlerweile jeder Bescheid. Seine späte Nominierung war DAS „Staatsgeheimnis“ der letzten Tage. Es ist aus meiner Sicht die einzige Maßnahme, mit der Patti die Weißrussen überraschen wird können. Auch Iouri Chevtsov wird seine Männer perfekt auf die Österreicher einstellen, aber mit Vytas wird wohl auch er nicht gerechnet haben und somit hatte er im Training keine Zeit auf ihn einzugehen.

Ich weiß, dass Patti die Mannschaft perfekt eingestellt und die letzten Wochen dieses Spiel akribisch vorbereitet hat. Jetzt brauchen wir eine sehr gute Tagesform, eine gute Schiedsrichterleistung und natürlich das nötige Glück! Ein Sieg gegen die Weißrussen wäre nicht nur eine Riesensensation, sondern auch ein perfekter Start ins Turnier und ein erster Schritt in Richtung Hauptrunde und somit einem neuen Wintermärchen…  

Ich drück die Daumen!