Schiffleitner Graz
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • spusu LIGA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Rainer Reinigung

News

Die G7 gewinnen in Graz mit 24:29 (11:13)

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt auswärts bei der HSG Holding Graz mit 24:29 (11:13) und hält damit nach dem siebenten Spieltag bei 8 Punkten in der spusu LIGA.

Das Spiel im Raiffeisen Sportpark beginnt sehr flott: Die Grazer gehen am Anfang in Führung und es ist zweimal Felix Fuchs, der für WESTWIEN ausgleichen kann. Nach dem 3:3 durch Elias Kofler folgen 5 torlose Minuten, ehe Ranftl per Siebenmeter zum 3:4 trifft. Die Glorreichen Sieben müssen weiterhin auf die verletzten Pfeifer, Möstl und Wegerer verzichten und kommen vor allem im Angriff noch nicht in Spiel. Nach 15 Minuten ist es erneut Ranftl, der den 7:6 Anschlusstreffer der Wiener macht und kurz darauf gleicht Fuchs zum 7:7 aus. Immer wieder wechselt in der Partie die Führung – nach dem 8:7 der Grazer treffen Mahr und Kofler für WESTWIEN und bringen die Gäste wieder in Front. Flo Kaiper kann sich im Tor einige Male auszeichnen und im Angriff ist es vor allem Felix Fuchs, der viele Akzente setzt. Zur Pause führt die Mannschaft von Michael Draca, durch den Treffer von Kapitän Jelinek, mit 11:13. Den Beginn der zweiten Halbzeit erwischen die Glorreichen Sieben dann perfekt. Zunächst kann Mittendorfer zweimal scoren, dann sind es Ranftl, Mahr und Jelinek, die die Führung auf 14:18 ausbauen. Sowohl in der Deckung als auch im Angriff zeigen sich die Westwiener stark verbessert und führen in der 47.Minute, nach einem Treffer von Mahr, mit 18:23. Die Grazer geben allerdings nicht auf und kommen durch drei Tore in Folge wieder heran, ehe Katic die kurze Schwächephase unterbricht und auf 21:24 stellt. WESTWIEN kann den 3 bis 4 -Tore Vorsprung in Folge halten und liegt 5 Minuten vor dem Ende mit 24:28 in Führung. Auch in den letzten Minuten lassen sich die Westwiener den Sieg nicht mehr nehmen und gewinnen in Graz am Ende mit 24:29 (11:13). 

Conny Wilczynski: „Hinten hat Flo Kaiper richtig stark gehalten und im Angriff konnten Felix Fuchs und Markus Mahr viele gute Akzente setzen. Nach einer ersten Halbzeit mit zu vielen technischen Fehlern konnten wir uns im zweiten Durchgang klar steigern und haben am Ende doch souverän und verdient gewonnen.“

 

spusu LIGA Hauptrunde  7.Runde

HSG Holding Graz vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN  24:29 (11:13)

Werfer WW: Fuchs (7), Ranftl (7), Kofler E. (3), Mahr (3), Jelinek (3), Pratschner (2),

Mittendorfer (2), Katic (2)

Bester Werfer Graz: Albek (5)