20200920_WESTWIEN HB_© schiffleitner_4603
Die Glorreichen Sieben
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • spusu LIGA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Rainer Reinigung

News

29:29 Unentschieden in Linz

die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN trennt sich auswärts von der HC Linz AG mit 29:29 (14:14) und steht mit 14 Punkten auf Platz 6 der spusu LIGA.

Die Glorreichen Sieben, die gegen Linz auf Kapitän Jelinek und Elias Kofler verzichten müssen, starten sehr stark in ihr erstes Spiel im Jahr 2021 und gehen durch Mahr und Ranftl mit 0:2 in Führung. Linz kann mit zwei Toren in Folge ausgleichen, ehe Markus Mahr mit einem Doppelschlag wieder auf 2:4 stellt. Die Gastgeber kommen besser ins Spiel, können zum 5:5 ausgleichen und nach 13 Minuten mit 8:6 in Führung gehen. Der anfangs sehr konzentrierte Angriff der Westwiener begeht in dieser Phase zu viele Fehler und so können die Stahlstädter auf 9.6 davonziehen. Nach dem Time-Out von Michael Draca trifft Ranftl zweimal in Folge vom Flügel und stellt kurz darauf per Siebenmeter wieder auf 9:9. Flo Kaiper kann sich mehrmals mit starken Paraden auszeichnen und Marko Katic und Samuel Kofler bringen die Wiener mit 9:11 in Front. Kurz vor der Pause kommen die Linzer wieder heran und so gehen beide Mannschaften mit einem 14:14 Unentschieden in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit legen die Linzer vor, aber Ranftl per Siebenmeter und Kofler vom Kreis gleichen aus, bevor Pratschner die Westwiener wieder in Führung bringt. Die Gäste spielen ihre Angriffe gut zu Ende und es ist erneut Pratschner, der auf 17:19 stellt. Die Linzer kommen aber wieder auf 19:19 zurück, ehe Mittendorfer zum erneuten +1 trifft. Nach 43 Minuten steht die Partie weiterhin ausgeglichen mit 22:22. Linz stellt 10 Minuten vor dem Ende auf 25:24 und baut kurz darauf die Führung auf 2 Tore aus. WESTWIEN kämpft sich aber zurück, verkürzt durch Ranftl auf 25:26 und Fuchs kann wieder ausgleichen. Die Linzer bleiben sehr konsequent in ihren Abschlüssen und können abermals auf +2 stellen. Ranftl bringt die Wiener mit zwei Siebenmeter erneut zurück und so steht es eine Minute vor Schluss 28:28. Kosteski trifft vom Flügel für Linz, aber Julian Ranftl verwertet 5 Sekunden vor dem Ende auch seinen siebenten Siebenmeter und besiegelt so das 29:29 Unentschieden. 

Markus Mahr: „Am Ende ist der Punkt wahrscheinlich gereicht. Wir sind gut gestartet aber dann wieder in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit war es ein Duell auf Augenhöhe. Es ist natürlich bitter, weil wir unbedingt gewinnen wollten, aber nach dem Spielverlauf gegen Ende war es sehr wichtig hier zumindest einen Zähler zu holen.“

 

spusu LIGA Hauptrunde 16.Runde

HC Linz AG vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 29:29 (14:14)

Werfer WW: Ranftl (10), Mahr (6), Kofler S. (4), Pratschner (4), Mittendorfer (1), Führer (1), Katic (1),

Wegerer (1), Fuchs (1),

Men of the Match: Kosteski (Linz), Ranftl (WW)

Bester Werfer Linz: Kieslinger (10) 

 

Videos zum Spiel von laola1.at:

The perfect shot -Julian Pratschner

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/389028

 

Per Doppelpass durch die Deckung – Mahr + Führer

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/389003

 

Fullmatch 

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/366896