20190201_WESTWIEN HB_© schiffleitner_1160
Die Glorreichen Sieben
Viertelfinale
JW2
JW1
Wild West Wien
  • INSIGNIS
  • SET
  • KEMPA
  • HLA
  • ASKÖ
  • Management Factory
  • UNION
  • Profi Baustoffe

News

Knappe Heimniederlage gegen Hard

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN verliert das erste Spiel der Bonus-Runde in der Südstadt gegen Alpla HC Hard durch ein Tor in der letzten Sekunde mit 21:22 (10:7). 

In den ersten Minuten dominieren auf beiden Seiten die Abwehrreihen und die Torhüter. Das erste Tor der Partie fällt erst nach 5 Minuten durch die Gäste aus Vorarlberg aber Willi Jelinek kann sofort zum 1:1 ausgleichen. WESTWIEN steht sehr aggressiv in ihrer 3:2:1 Deckung und zwingt die Harder immer wieder zu Fehlern. Nach 11 Minuten stellt Julian Pratschner per Siebenmeter auf 3:3. Weiterhin ist es vor allem die Deckung der Wiener die Hard vor schwierige Aufgaben stellt und im Angriff kann Ragnarsson in Minute 21 zum 6:4 treffen. WESTWIEN kann den Vorsprung dann noch durch eine Empty-Net Tor von Samuel Kofler auf 9:5 ausbauen. Bis zur Pause hält die Mannschaft von Roland Marouschek die Führung und geht mit 10:7 in die Kabine. Der Beginn der zweiten Hälfte gehört ganz klar den Glorreichen Sieben – durch 4 Tore in Folge erhöhen die Wiener auf 14:8, sind weiterhin giftig in der Abwehr und gehen mit viel Tempo in die Gegenstöße. Auch im Angriff spielen die Westwiener clever auf ihre Chance und so kann Julian Ranftl in der 40. Minute auf 16:9 stellen. Durch 2 technische Fehler in Folge im Wiener Angriff kommt Hard 10 Minuten vor Ende wieder näher heran und kann zum 19:16 aufholen. Hard bekommt immer mehr Zugriff auf das Wiener Angriffsspiel und so wird das Spiel in den letzten Minuten noch einmal spannend. Matthias Führer stellt auf 21:19 für WESTWIEN aber Horvath bringt Hard wieder mit einem Tor heran und Zivkovic kann eine Minute vor Ende ausgleichen. Nach dem Time-Out von Trainer Marouschek haben die Westwiener noch 20 Sekunden, verlieren knapp vor Schluss aber den Ball und Golub Doknic trifft mit der Schlusssirene auf das leere Tor zum Endstand von 21:22.

 

Willi Jelinek:“ Auf die ersten 45 Minuten können wir sehr gut aufbauen. Wir haben heute die Harder mit unserer Deckung sehr lange vor eine unlösbare Aufgabe gestellt. Leider machen wir noch zu viele dumme Fehler und haben so Hard in ihren Gegenstoß kommen lassen. Wenn wir diese Fehler abstellen kommt es auch am Ende nicht mehr zu dieser Hektik im Angriff.“

 

Gerald Zeiner:“ Hut ab vor Westwien – sie haben es uns heute sehr, sehr schwer gemacht und ich glaube sie hätten sich den Sieg heute mehr verdient gehabt. Wir haben uns zurück ins Spiel gekämpft und nehmen am Ende 2 glückliche Punkte mit nach Hause.“

 

Die Wild Youngsters der U20 gewinnen das erste Spiel der Bonus-Runde gegen Hard mit 28:25 (13:14)

spusu LIGA Bonus-Runde 1. Runde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. ALPLA HC Hard 21:22 (10:7)

Werfer WW: Pratschner (5), Ragnarsson (3),Kristjansson (2), Seitz (2), Kofler E. (2), Jelinek (2), Schuster (1), Helgason (1), Führer (1), Kofler S. (1), Ranftl (1)

Bester Werfer Hard: Raschle (5)

Men of the Match: Kaiper(WW), Doknic (Hard)

 

U20: WESTWIEN vs. Hard 28:25 (13:14)

Beste Werfer WW: Fercher (5),Fuchs F. (4),  Harrer(4), Vasic (3), Arzmüller (3), Wernert (3), Fuchs J. (3), Pfeifer (2), Pavelic (1)